Das Magazin

Medicinicum Lech 6.-9. Juli 2017

Viele Wege führen zu Gesundheit – Rezepte aus Ost & West

Zum 4. Mal veranstaltet und bereits ein Fixpunkt im Lecher Veranstaltungssommer: das Medicinicum Lech, Vorarlbergs größte Public Health Veranstaltung. Durch die spannende Mediziner-Tagung im sport.park.lech führt wie bereits in den Vorjahren Anti-Aging Koryphäe Prof. Dr. Markus M. Metka zusammen mit Prof. DDr. Johannes Huber. 

Beim 4. Medicinicum am Arlberg wird der Bogen zwischen den drei großen medizinischen Schulen gespannt: westliche Schulmedizin, Ayurveda und TCM. Jede hat ihre Berechtigung, jede trägt zu besserer menschlicher Gesundheit bei. Dieser interdisziplinäre Vergleich lässt auf vielversprechende Erkenntnisse hoffen. neben renommierten Referenten aus der Medizin und Heilkunde tragen auch Experten aus Soziologie und Philosophie zu einer sachlichen und fruchtbaren Diskussion auf Augenhöhe bei. Dabei geht es nicht nur um die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Heilsysteme, sondern auch um die individuellen Stärken und Schwerpunkte.

Hochkarätiges und vielfältiges Programm

Den Auftakt zur 4-tägigen Veranstaltung gibt am Donnerstag, den 6. Juli, der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Markus M. Metka mit seinem Impulsreferat zum diesjährigen Thema. Daraufhin wird die Philosophin und Bestsellerautorin Dr. Rebekka Reinhard die Anti-Aging-Problematik in der heutigen Zeit beleuchten. Anschließend geht es um die Frage, was die chinesische Medizin im Gegensatz zur Schulmedizin kann. Den Abschluss des ersten Tages bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema, weshalb sich immer mehr Menschen der Komplementärmedizin zuwenden.

Kräuter und ihre Wirkung kennenlernen (c) TVB Lech-Zürs

Kräuter und ihre Wirkung kennenlernen (c) TVB Lech-Zürs

Der Freitag stellt die westliche Medizin im Fokus. Nach einem Vortrag zu den Wurzeln der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) wird allgemein auf das Potential der Schulmedizin beispielhaft hingewiesen. Am Nachmittag wird die Überdiagnostizierung in der modernen Medizin kritisch beleuchtet, bevor die Zusammenhänge von Spiritualität und Medizin thematisiert werden.

Am Samstag schwenkt das Programm zur asiatischen Medizin, welche stark in Zusammenhang mit der Ernährung steht. Ayurveda, Nahrung als Medizin und Better Aging sind die Schlagworte, um die sich das Vortragsprogramm am dritten Tag dreht.

Der Sonntag wird interdisziplinär mit Vorträgen zur Meditation, zur divergierenden Entwicklung von östlicher und westlicher Medizin und abschließend zur Frage nach einer Ökumene in der Medizin.

Begleitend zu den Vorträgen wird es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm geben. Täglich vor und nach den Vorträgen wird zu Qigong, Taiji und Shiatsu eingeladen, während Workshops zur europäischen Ayurveda Küche, zu alpinen Heilkräutern, japanischer Waldmedizin bis hin zu tibetischer Pulsdiagnose ein breites Themenspektrum abdecken. Auch das bereits legendäre Showkochen „I eat from Austria“ in Kooperation von Lecher Hauben-Köchen wie Thorsten Probost und Christian Rescher und Ärzten unter dem Motto „Heilkunst trifft Kochkunst“ wird dieses Jahr wieder großen Anklang finden.

Eine frühzeitige Anmeldung zum Medicinicum 2017 über www.medicinicum.at wird empfohlen. Neben 4-Tages-Karten kann auch ein Wochenend-Package gebucht werden.

Sie suchen noch eine Unterkunft für Ihre Zeit in Lech und Oberlech? Stöbern Sie durch die Lecher Betriebe und finden Sie das Richtige für Ihren Geschmack!

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Oberlech am Arlberg

Über

Oberlech ist der perfekte Urlaubsort. Im Winter erwarten Sie viele Pisten zum Skifahren, Snowboarden, Rodeln und anderen alpinen Wintersport. Im Sommer gehen Sie zum Klettern, Wandern, Mountainbiken. Auch Kultur hat ihren festen Platz in Oberlech.

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen!

Wir freuen uns auf Ihr Feedack!